Lise-Meitner-Gymnasium

Schulbuchbestellung

Ein bewährtes Verfahren

Am Lise beteiligen sich fast alle Eltern an der zentralen Schulbuchbestellung. Aus den Beiträgen der Eltern und dem Etat von der Stadt Leverkusen schaffen wir alle Schulbücher an. Diese Bücher werden den Schülerinnen und Schülern leihweise zur Verfügung gestellt und am Ende des Schuljahres an die Schule zurückgegeben, so dass sie weiter verliehen werden können. Eltern zahlen ihren Anteil auf das Konto des Fördervereins. Zusätzlich zu den Schulbüchern schaffen wir in der Sekundarstufe I Arbeitshefte für die Kernfächer an; diese werden im Paket mit dem Elterneigenanteil zu einem vergünstigten Preis angeboten. In der bisherigen Praxis mussten Eltern diese Verbrauchsmittel zusätzlich erwerben. Der Paketpreis kann deshalb von Jahrgangsstufe zu Jahrgangsstufe variieren.

Ansprechpartner: Brigitte BöhleRolf KüppersStefan Zurheide

Auf einen Blick

zukünftige Stufe: zu überweisender Betrag:
5 60 €
6 60 €
7 60 €
8 50 €
9 30 €
EF 24 €
Q1 47 €
Die Q2 bezahlt kein Büchergeld mehr.  

Wie viel spare ich?

Insgesamt ergibt sich damit eine deutliche Kostenersparnis. Kinder, deren Eltern an der Sammelbestellung teilnehmen, erhalten  z. B. in Klasse 5 das Mathematikbuch und die Arbeitshefte in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und den an unserer Schule obligatorischen Schulplaner. Dies würde bei Selbstanschaffung 71,74 € kosten, bei der Sammelbestellung zahlen Sie nur 60 €. Zusätzlich entlasten wir Familien mit mehreren Kindern auf unserer Schule durch eine Staffelung des zu zahlenden Betrages. Für das älteste Kind gilt immer der volle Betrag. Für jedes weitere Kind gibt es einen Rabatt. (Siehe Elternbrief)

Warum dieses Verfahren?

In jedem Jahr entscheidet die Schulkonferenz darüber, welche Schulbücher aus dem Eigenanteil der Eltern angeschafft werden. Dabei hat die Schule darauf zu achten, dass der Eigenanteil möglichst sinnvoll ausgeschöpft wird.
 
Jedoch ist es so gut wie unmöglich, den vorgesehenen Betrag einzuhalten: In einigen Klassenstufen wird dieser Betrag unter, in anderen überschritten. Ebenso unmöglich ist es auch, durchgängig für die Klassen 5 bis 9 die Bücher für ein oder zwei Fächer aus dem Eigenanteil anzuschaffen, was unter dem Gesichtspunkt des Nachschlagens und Wiederholens von Themen eigentlich wünschenswert wäre.
 
Auch führen die jährlichen Preissteigerungen nahezu zwangsläufig dazu, dass immer wieder andere Bücher in den Eigenanteil aufgenommen werden müssen. Die Folge: Am Ende ihrer/seiner Schullaufbahn besitzt eine Schülerin/ein Schüler ein Paket ganz unterschiedlicher Bücher: zum Beispiel das Lateinbuch aus Klasse 6, das Englischbuch aus der Klasse 7, das Mathematikbuch aus Klasse 8 und das Geschichtsbuch aus der Klasse 9. Dass diese Bücher in den Folgejahren weiter sinnvoll genutzt werden, dürfte nur sehr selten der Fall sein.
Diese höchst unbefriedigende Situation hat das Lise-Meitner-Gymnasium bewogen zu prüfen, wie der elterliche Eigenanteil pädagogisch und wirtschaftlich besser eingesetzt werden kann. Nach intensiven Beratungen in den Mitwirkungsgremien, insbesondere in der Schulpflegschaft, hat die Schulkonferenz unserer Schule am 23. Juni 2004 das oben  beschriebene Verfahren beschlossen.

Alle Vorteile des Verfahrens auf einen Blick

  • Eltern sparen jährlich Geld.
  • Bücher werden erneut verwendet.
  • Die Schule wird flexibler bei der Anschaffung von Schulbüchern.
  • Wir können sehr viel effizienter mit den Finanzmitteln umgehen.
  • Die Lehrerfachräume sind mit Schulbüchern ausgestattet (leichtere Tornister).
  • Es stehen umfangreiche Fördermaterialien und Lernsoftware zu Verfügung.
  • Die mediale Ausstattung der Schule wird vorangetrieben (Tageslichtprojektoren, Beamer, Leinwände, Stereoanlagen etc.).

Rückerstattung bei Schulwechsel

Sollten Sie z. B. aus Gründen eines Schulwechsels Ihre Einzahlung zurückfordern, so beachten Sie bitte, dass diese Rückforderung bis zum 30.09. des Jahres gestellt sein muss. Da die Damen und Herren unseres Fördervereins ihre Aufgaben ehrenamtlich und neben ihrer beruflichen Tätigkeit ausüben, bitten wir Sie um Verständnis, dass wir einen „Stichtag“ für alle Rücküberweisungen angeben müssen. Später eingehende Anträge können nicht mehr berücksichtigt werden.
Bitte nutzen Sie hierzu das entsprechende Formular des Fördervereins. Senden Sie dieses an die Schule (gerne auch per Mail an info[at]lmg-lev[dot]de) oder geben es im Sekretariat ab.
Wir bedanken uns herzlich für Ihre Unterstützung.

Welche Kosten tragen die Eltern, welche der Schulträger?

Die Kosten für die Schulbücher werden zum einen vom Schulträger, also der Stadt Leverkusen, zum anderen von den Erziehungsberechtigten getragen. Der Anteil der Stadt beträgt 66,66% des gesetzlich festgelegten Höchstbetrages, der Anteil der Eltern 33,33 %. Zurzeit sind dies
 
für die Sekundarstufe I (Klassen 5-9)
Eigenanteil Eltern: 26,00 €
Anteil der Stadt:  52,00 €
Gesamtbetrag: 78,00 €
 
für die Sekundarstufe II (Klassen 10-12)
Eigenanteil Eltern: 23,66 €
Anteil der Stadt: 47,33 €
Gesamtbetrag: 71,00 €

Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden!