Lise-Meitner-Gymnasium

Vokalpraktischer Kurs

Die Kunst besteht nicht darin, einfach nur zu singen, sondern darin, die Einzigartigkeit der Stimmen und die Vielfältigkeit jedes Einzelnen wie ein Puzzle so zusammen zu fügen, dass eine Harmonie entsteht…wie bei einer Melodie…

Jana Zagoruyko, ehemalige VP-Schülerin

Allgemeines

Der Vokalpraktische Kurs ist neben den Fächern Musik, Kunst und Literatur ein Fach aus dem literarisch-künstlerischen Aufgabenfeld (I). Der Kurs wird dreistündig für die Q1 angeboten, ist auf die Dauer eines Schuljahres angelegt und deckt damit die Pflichtbelegung aus dem künstlerischen Bereich dieses Aufgabenfelds ab. Freiwillig kann der Kurs in der Q2 weiter belegt werden.

Singen als Fach?

Im Prinzip ja! Wie der Name schon sagt, steht in diesem Kurs die Praxis im Zentrum der Arbeit – das Singen. Dabei steht nicht die oder der Einzelne mit seinen solistischen stimmlichen Fähigkeiten auf dem Prüfstand, sondern es geht um das gemeinsame, auch mehrstimmige Singen. Ziel ist dabei eine gemeinsame Aufführung, deren Rahmen der Kurs bestimmt. Dies kann ein Konzert zu einem bestimmten, selbstgewählten Thema sein, eine Revue, ein bestehendes oder selbst geschriebenes Musical oder oder oder… der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt.
Schon hier wird aber deutlich: das Singen allein reicht hier nicht aus…

Was lerne ich?

Du (er-)lernst…

  • …Vokalmusik aus verschiedenen Epochen und Musikstilen kennen
  • …den bewussten Einsatz von Körpersprache und Stimme
  • …Gesangs- und Präsentationstechniken und die Erweiterung Deines Stimmvolumens durch Stimmbildungsübungen
  • …mehr Sicherheit im mehrstimmigen Singen und harmonisches Verständnis
  • … Techniken zur Steigerung der Bühnenpräsenz

Du erhältst Einblick…

  • …in die Physiologie der Stimme
  • …in die Chorleitung (Dirigiertechniken)
  • …in die lang angelegte Planung, Durchführung und Organisation eines Konzerts
  • Und nicht zuletzt werden Kreativität und Teamfähigkeit gefördert!

Leistungsüberprüfung

Es werden dem praxisorientierten und kreativen Charakter des Kurses entsprechend keine schriftlichen Überprüfungen in Form von Klausuren oder Tests vorgenommen.

Im Zentrum der Bewertung des zweiten Halbjahres steht die Aufführung (Sicherheit im Erlernen seiner Stimme/ Partie, Zuverlässigkeit und Qualität bei der Übernahme von Aufgaben in der Planung und Durchführung des Konzerts (Programmheftgestaltung, Bühnendekoration etc.). Des Weiteren sind praktische Überprüfungen der erlernten Techniken im Bereich Bühnenpräsenz, Dirigat etc. Teil der Bewertung sowie das Engagement im Kurs.

Besonderheiten des Faches

Der Vokalpraktische Kurs stellt ein musikalisches Organ der Schulgemeinde dar. So gehören neben dem Abschlusskonzert auch weitere Auftritte bei Veranstaltungen (z.B. Zeugnisvergabe der Abiturienten, Künstlertreff SII) zu den Aufgaben des Vokalpraktischen Kurses.

Voraussetzungen

Jede(r) kann den Vokalpraktischen Kurs wählen. Über die Aufnahme entscheidet letztlich ein Vorsingen, bei dem die stimmlichen Voraussetzungen überprüft werden (Stimmlage, Hörfähigkeit).  Chorerfahrung ist förderlich, aber nicht zwingend erforderlich.
Schülerinnen und Schüler, die mindestens 3 Jahre bei GOING VOICE mitgesungen haben, brauchen das Vorsingen nicht zu absolvieren.

Musik-Fachschaft

Helmer, Lena (HLM)

MU

Herzog, Birgit (HER)

MU, KR

Koopmann, Hannah (KM)

MU, D

Küppers, Regina (KS)

F, MU

Niederhoff, Sandra (NIE)

BI, MU

Nover, Laura (NO)

D, MU

van Betteraey, Lena (BY)

MU, PL, PP

Fachvorsitz

Niederhoff, Sandra (NIE)

BI, MU

van Betteraey, Lena (BY)

MU, PL, PP

Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden!