Lise-Meitner-Gymnasium

Evangelische Religion

"Die Geheimnislosigkeit unseres modernen Lebens ist unser Verfall und unsere Armut." (Dietrich Bonhoeffer)

Welchen Sinn hat das Leben? – Wir wachsen auf, arbeiten, pflanzen uns fort, erwirtschaften ein Vermögen oder auch nicht, wir sind gut, sind schlecht sind, keine Ahnung, wir sind: Wer? Warum? Wie?


Solche Fragen beschäftigten die Menschheit seit Jahrtausenden. Die Religionen versuchen, Antworten zu finden. Aber viel wichtiger ist, dass sie die Fragen wach halten, denn die gehören zum Menschsein dazu.


Wer die Frage nach dem Sinn des Ganzen nicht mehr stellt, der ist manipulierbar, z.B. nach wirtschaftlichen Interessen, dem wird ein Leben verkauft, dass vielleicht nicht menschlich genannt werden kann.

Grundsätze des Unterrichts

Welchen Sinn hat das Leben? – Wir wachsen auf, arbeiten, pflanzen uns fort, erwirtschaften ein Vermögen oder auch nicht, wir sind gut, sind schlecht sind, keine Ahnung, wir sind: Wer? Warum? Wie?


Solche Fragen beschäftigten die Menschheit seit Jahrtausenden. Die Religionen versuchen, Antworten zu finden. Aber viel wichtiger ist, dass sie die Fragen wach halten, denn die gehören zum Menschsein dazu.


Wer die Frage nach dem Sinn des Ganzen nicht mehr stellt, der ist manipulierbar, z.B. nach wirtschaftlichen Interessen, dem wird ein Leben verkauft, dass vielleicht nicht menschlich genannt werden kann.


Lief Jesus übers Wasser?-
Sicherlich besteht darüber kein Zweifel, im altorientalischen Weltbild, in der Zeit, in der die Texte des Neuen Testamentes entstanden, war das möglich. Unser modernes Weltbild lehnt solche Wunder ab, dennoch ist es spannend, solche Geschichten zu interpretieren, theologisch darüber nachzudenken. Jesus läuft ja nicht einfach so über den See: "Seht her, was ich kann, ich bin toll!“- er nimmt das unmögliche in Kauf, um bei seinen Freunden zu sein, die in Not sind.
Ist Freundschaft wichtiger als -, ja als was eigentlich?
Da beginnt das Nachdenken. Über den Sinn.


Im Religionsunterricht haben die Fragen Platz, auch wenn sich etwas verändert, wenn wir älter werden und wachsen. Dann stimmen manche Bilder der Religion nicht mehr. Und dann sind wir auf der Suche.
Gott, ein Mann auf einer Wolke, zuständig für die Belange der Welt?
Wer glaubt denn noch sowas? – Theisten. Atheisten nicht.


Doch wie sonst? – da lohnt es sich, weiterzudenken. Mit biblischen Texten zu arbeiten, mit modernen Lebensentwürfen konfrontiert zu werden, die gesellschaftliche Strömungen ins Visier zu nehmen. Traditionen kennenzulernen, nicht nur christliche, die sich auch den Fragen widmen. Und immer wieder herausgefordert zu werden, selbstständig zu denken. Was immer am Fach Ev.Religion Spaß macht, was interessant ist und euch fordert, entdeckt es.

Fachschaft evangelische Religion

Jeschke, Annette (JE)

EK, ER

Mergl, Christian (ML)

SP, ER

Zerr, Renate (ZER)

ER

Fachvorsitz

Zerr, Renate (ZER)

ER

Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden!