Lise-Meitner-Gymnasium

Geschichte der Schule und Namensgeberin

Das Lise-Meitner-Gymnasium schaut auf eine bewegte, abwechslungsreiche Geschichte zurück, als Schule haben wir uns ständig weiterentwickelt. 2023 steht bereits unser 100-jähriges Jubiläum bevor.

Lise Meitner (1878-1968)

Geschichte des Lise

Historische Bilder

1923

Gründung der Höheren Mädchenschule Wiesdorf

1927

Bau des Carl-Duisberg-Gymnasiums

1958

Spatenstich zum Bau der Turnhalle

1959

Bau der Trakte 1 und 2 des Lise-Meitner-Gymnasiums

1976

Fertigstellung des Erweiterungsbaus

1923: Gründung der Höheren Mädchenschule Wiesdorf (zunächst als Teil der Mittelschule).

1925: Angliederung an das Realgymnasium

1927: Bau des Carl-Duisberg-Gymnasiums, Foto: Im Hintergrund der spätere Bauplatz für das Lise-Meitner-Gymnasium.

1928: Einweihung des neuen Gebäudes des Realgymnasiums, heutiges Gebäude der Realschule Am Stadtpark (ehemals CD-Gymnasium)

1929: Anerkennung als Lyzeum

1933: Erste Reifeprüfung am Städtischen Oberlyzeum

1934: Zusätzliche Einrichtung einer Frauenoberschule

1937: Erste Reifeprüfung an der Frauenoberschule

1945: Wiedereröffnung der Oberschule für Mädchen als neusprachliche Studienanstalt
(einschl. der Frauenoberschule)

1948: Feier zum 25-jährigen Bestehen der Schule

1958: Erster Spatenstich zum Bau der Turnhalle 10. Januar 1958.

1959: Bau der Trakte 1 und 2 des Lise-Meitner-Gymnasiums, Beginn der Partnerschaft mit der Leprastation Mwena/Tansania

1960: Fertigstellung des ersten Gebäudetraktes an der Straße Am Stadtpark

1965: Einführung eines zusätzlichen sozialwissenschaftlichen Zweiges

1966: Erster Schüleraustausch mit dem Lyceé Camille Vernet in Valence/Frankreich

1968: Einführung der Koedukation

1969: Umbenennung des Städt. neusprachlichen und sozialwissenschaftlichen Mädchengymnasiums mit Gymnasium für Frauenbildung in  "Lise-Meitner-Gymnasium - Neusprachliches Gymnasium für Jungen und Mädchen mit sozialwissenschaftlichem Gymnasium für Mädchen und mit Gymnasium für Frauenbildung"

1971: Enttypisierung der Mittelstufe: Einführung der differenzierten gymnasialen Mittelstufe

1972: Einführung eines zusätzlichen erziehungswissenschaftlichen Zweiges 
(anstelle der Frauenoberschule), Gründung des Fördervereins

1973: Feier zum 50-jährigen Bestehen der Schule, Enttypisierung der Oberstufe: 
Einführung der differenzierten gymnasialen Oberstufe

1976: Fertigstellung des Erweiterungsbaus. Foto aus den späten 70er Jahren. Die Aufnahmen wurden uns freundlicherweise vom Stadtarchiv Leverkusen und vom Opladener Geschichtsverein von 1979 zur Verfügung gestellt.

1984: Gründung des Eine-Welt-Kreises e.V.

1986: Eröffnung des Eine-Welt-Cafés, Beginn der Partnerschaft mit dem Colégio San Luis in Chinandega/Nicaragua, Beginn der inneren Schulreform: Einführung der Freiarbeit

1987: Eröffnung der Galerie LISE

1988: Systematischer Aufbau der Schulbibliothek

1989: Erster Schüleraustausch mit der Upper St. Clair High School in Pittsburgh/USA.

1989-92: Aufnahme von 90 Kindern aus Aussiedlerfamilien. 60 dieser Schülerinnen und Schüler schließen in den Jahren danach ihre Schulzeit mit dem Abitur ab.

1989-92: Aufnahme von 90 Kindern aus Aussiedlerfamilien. 60 dieser Schülerinnen und Schüler schließen in den Jahren danach ihre Schulzeit mit dem Abitur ab.

1999: Erster Schüleraustausch mit Hazebrouck

1997-2002: Teilnahme am Schulversuch "Schule & Co" der Bertelsmann-Stiftung: 
Systematische Fortsetzung der inneren Schulreform (selbstständiges Lernen, Methodentraining, Öffnung von Schule, innerschulische Mitwirkung)

1997-2002: Teilnahme am Schulversuch "Schule & Co" der Bertelsmann-Stiftung: 
Systematische Fortsetzung der inneren Schulreform (selbstständiges Lernen, Methodentraining, Öffnung von Schule, innerschulische Mitwirkung)

2000: Besuch der Schule durch Bundeskanzler Gerhard Schröder

2001: Start einer KURS-Lernpartnerschaft mit der Sparkasse Leverkusen

2002: Start einer KURS-Lernpartnerschaft mit der Firma Dynamit Nobel  (heute: Novasep)

2003: Erster Schüleraustausch mit Pont-à-Mousson

2004: Abschluss eines Kooperationsvertrages mit dem Metro SB Großmarkt Leverkusen, erste Studienreise unserer Lateinschüler/innen nach Rom

2006: Teilnahme am Schulevaluationsprojekt SEIS der Bertelsmann Stiftung, Teilnahme am Evaluationsprojekt "Schulsystem und Kultur der Einzelschule" (Schwerpunkt: naturwissenschaftlicher Unterricht , Aufnahme in den Verein mathematisch-naturwissenschaftlicher Excellence Center an Schulen (MINT-EC), Einführung „Lise PLUS“ (AGs am Nachmittag)

2007: Einführung des "Lehrer-Fachraum-Konzepts", Einführung des Modells "Partieller Ganztag"
(mehr zu unserem heutigen Ganztagskonzept)

2008: Abschluss eines Kooperationsvertrages mit der Pestalozzischule in Leverkusen (Kompetenzzentrum für sonderpädagogischen Förderbedarf), Kooperationsvereinbarung mit dem Seniorenzentrum Haus Rheinpark, Kooperationsvereinbarung mit dem Verein für Kanusport Bayer Leverkusen, Beschluss der Schulkonferenz zur Einführung des gebundenen Ganztags ab dem Schuljahr 2009/10, Beginn der Kernsanierungsmaßnahmen in Trakt 1

2009:

Aufnahme als Projektschule in das Forschungs- und Entwicklungsprogramms PARS, einem Forschungsprojekt des internationalen Graduiertenkollegs Education and Capabilities der TU Dortmund und der Universität Bielefeld

Verleihung des Berufswahl-SIEGELS durch das NRW-Netzwerk Berufswahl-SIEGEL

Abschluss eines Kooperationsvertrages mit der Arbeiterwohlfahrt (AWO), Kreisverband Leverkusen im Rahmen der Einführung des Ganztagsunterrichts

Abschluss von Kooperationsverträgen mit den Sportvereinen RTHC Bayer Leverkusen & TSV Bayer 04 Leverkusen)

Abschluss eines Kooperationsvertrages mit der Musikschule Leverkusen

Abschluss eines Kooperationsvertrages mit der VHS Leverkusen

Beginn des Ganztagsunterrichts für die Schüler/innen der neuen Jahrgangsstufe 5

Jubiläum: 50 Jahre Unterstützung für Tansania – 25 Jahre Eine-Welt-Kreis
 

2010

Abschluss der Kernsanierungsmaßnahmen in Trakt 1, Beginn der Baumaßnahmen in Trakt 3 (Errichtung einer Mensa incl. Freizeiträume für den Ganztagsunterricht) und der Renovierung der Pausenhalle.

Das LMG wird gemeinsam mit 30 weiteren ausgewählten Ganztagsgymnasien in das Projekt „Ganz In – mit Ganztag mehr Zukunft“ aufgenommen. Dieses Gemein­schafts­­projekt der Mercator - Stiftung, des Instituts für Schulentwicklungsforschung Dortmund (IFS) und des Ministeriums für Schule und Weiterbildung dient der wissenschaftlichen Begleitung und Unterstützung der Ganztagsschulentwicklung.

Durchführung der (ersten) Qualitätsanalyse durch die Bezirksregierung Köln.

Einführung einer neuen Zeitstruktur: Unterricht in Doppelstunden (90-Minuten-Takt), Stundenpläne für A- und B-Wochen

Abschluss eines Kooperationsvertrages mit dem Jungen Theater Leverkusen

 

2011:

Fertigstellung der neuen Mensa und Abschluss der Pausenhallenrenovierung / Einweihung im Rahmen einer Kulturnacht.

Erfolgreiche Rezertifizierung als MINT-EC-Schule.

Abschluss eines Kooperationsvertrages  mit der Stadtbibliothek Leverkusen.

Aufnahme ins bundesweite „BUDDY“-Programm zur Förderung sozialer, emotionaler und kognitiver Kompetenzen

Abschluss eines Kooperationsvertrages mit dem Jugendamt der Stadt Leverkusen.

Erstellung eines schulspezifischen Konzepts zur Schulsozialarbeit / Einstellung und Dienstaufnahme der ersten Sozialpädagogin.

 

2012:

Erfolgreiche Rezertifizierung des Berufswahlsiegels

Start einer KURS-Lernpartnerschaft mit der Barmer

Umbau des Vorraumes der Galerie Lise zu einem Bistro zur Erweiterung des Essensangebotes.  

Ausstattung der Pausenhalle mit neuen, ansprechenden Sitzgelegenheiten.

 

2013:

Feier zum 90-jährigen Bestehen der Schule mit Projektwoche, der Veranstaltung "Wir sind Lise" und großem Sommerfest auf dem Schulgelände.
 
Der "Doppeljahrgang" verlässt das Lise-Meitner-Gymnasium erfolgreich mit dem Abitur. Das Lise-Meitner-Gymnasium ist jetzt durchgängig ein G8-Gymnasium.

 

2014: Nach zweijähriger Entwicklungs- und Planungsarbeit wird die neue Website des Lise-Meitner-Gymnasiums freigeschaltet.

 

2015:

Der sanierte Trakt 2 mit unserer schönen neuen Schulbibliothek, Freiarbeitsraum und Selbstlernzentrum wird bezogen.
 
Das Schuljahr 2014/15 endet mit einer spannenden Projektwoche und einem Fest zu Thema "Das Lise ist bunt".

Einführung der Internationalen Klassen

 

2016:

Die Räume des Nebengebäudes ziehen in eine neu errichtete Containeranlage um, um der Hauptschule am Hederichsfeld Platz zu machen, deren eigentliches Gebäude kernsaniert werden muss.

Zum Schuljahr 2016/17 startet die Neugestaltung der Lernzeiten im Ganztag.

 

2017:

Entwicklung und Einführung des neuen Leitbildes "Mutig - Mit Ideen - Miteinander - Lise"

 

2018:

Relaunch der Schulwebseite

Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden!