Lise-Meitner-Gymnasium

Förderangebote

Individuelle Förderung ist eines der wichtigsten Leitprinzipien des heutigen Schulunterrichts. Doch über den Unterricht hinaus muss es Möglichkeiten für Schülerinnen und Schüler geben, fachliche Defizite oder Schwierigkeiten in der Arbeitsorganisation aufzuarbeiten und zu beseitigen. Daher bieten wir ein möglichst vielfältiges Förderangebot, in dem die Arbeit in kleinen Gruppen oder sogar einzeln mit einem Coach im Vordergrund steht.

Fachliche Lernberatung (FLB)

Ein Element der Lernzeit ist die Fachliche Lernberatung (FLB) in den Kernfächern. Die Schülerinnen und Schüler können sich bei Interesse an Vertiefung oder bei Schwierigkeiten in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik, Französisch und Latein von Lehrkräften beraten lassen.

  • Inhalt: In der FLB gibt es keine festen Inhalte. Der Inhalt richtet sich nach dem individuellen Bedarf der SchülerInnen. Der/ die FLB-LehrerIn ist AnsprechpartnerIn und BeraterIn bei fachlichen Problemen, die bei der Bearbeitung von Übungsmaterial auftreten oder die im Unterricht oder bei den Lernaufgaben aufgetreten sind und von dem/ der SchülerIn nicht selbstständig gelöst werden konnten.
  • Material: Lehrbücher für die Kernfächer stehen in vielen FLB-Räumen für die Klassen 5-9 bereit.  Aktuelles Material aus dem Unterricht wie die Lernaufgaben oder Übungen für eine Klassenarbeit bringen die SchülerInnen mit.
  • Organsiation: Die Fachliche Lernberatung findet während der Lernzeiten statt. Die Teilnahme kann freiwillig erfolgen oder es findet eine verbindliche Zuweisung durch die Fachlehrkraft statt.

 

Lerncoaching

Das Lerncoaching ist eine Form der psychologisch-pädagogischen Beratung. Im Rahmen des Lerncoachings soll der Lernende befähigt werden, seinen Lernprozess selbstregulierend zu steuern, um effektiver und zufriedener zu lernen.

Im Coaching-Prozess wird zunächst das aktuelle Thema erfasst, dann daraus eine Zielformulierung entwickelt, welche Bedürfnisse und Motivation des Lernenden beachtet. Gemeinsam mit dem Schüler werden Lösungsschritte erarbeitet und Vereinbarungen zur Zielerreichung getroffen. Nicht die Defizite stehen im Vordergrund, sondern es werden Ressourcen aufgedeckt und aktiviert, um den Lernenden in seiner Selbstwirksamkeit zu stärken.Lerncoaching fördert die individuelle Lernkompetenzentwicklung. Fähigkeiten wie Frustrationstoleranz, Reflexionsfähigkeit, Selbstwahrnehmung, Eigenverantwortlichkeit und Zielstrebigkeit / Motivation werden gefördert.

Wann braucht man Lerncoaching?

  • bei Lernhemmnissen bzw. Lernblockaden.
  • zur Erweiterung der Lern- bzw. Arbeitsstrategien oder der Prüfungskompetenz.
  • zur Optimierung von Stress-, Zeit- oder Selbstmanagement
  • bei Motivations- und / oder Konzentrationsproblemen

Ansprechpartnerin: Ellen Schneider (Diplomsozialpädagogin)

Deutsch als Zweitsprache (DaZ)

Unsere Schule ist bunt und das ist gut so. Wir wollen aber auch optimal und nachhaltig fördern. Allen Schülerinnen und Schülern des 5. und 6. Jahrgangs mit Migrationshintergrund und Auffälligkeiten im schriftlichen und mündlichen Ausdruck bieten wir die Teilnahme an speziellen Sprachtests (C-Tests) an, damit wir Defizite rechtzeitig erkennen und mit Fördermaßnahmen ansetzen können. Unsere Verfahren zur Sprachförderung werden regelmäßig evaluiert und tragen nachweislich zur Verbesserung der Kompetenzen im Schreiben und Sprechen bei.

Ansprechpartner: Claudia Schulte

Rechtschreibförderung

Alle Schüler/innen der 5. Klassen, bei denen besondere Probleme beim Lesen und Schreiben deutlich sind, werden zu einem standardisierten Diagnosestest eingeladen. Damit kann eine eventuell vorliegende Lese-Rechtschreib-Schwäche frühzeitig erkannt und die Schülerin oder der Schüler im Rahmen der Lernzeiten gezielt gefördert werden.

Zu Beginn des 7. Schuljahres können Eltern ein Fortbestehen des Förderbedarfs beantragen. Zu diesem Zweck findet ein zweiter Test (B-Test) statt, um Fördererfolge und ggfs. weiteren Förderbedarf festzustellen.

Die Schule akzeptiert selbstverständlich externe LRS-Atteste und Gutachten. Eine außerschulische, professionelle LRS-Förderung (Lerntherapie/Logopädie etc.) kann nach Prüfung von der Schule als Förderung anerkannt werden und die schulische Förderung ersetzen.

Ansprechpartnerin: Dr. Dorothea Germer

 

Leseförderung Antolin

Antolin ist ein Online-Leseförderprogramm vom Schrödel-Verlag. Es bietet Quizfragen zu Kinder- und Jugendbüchern, die die Schüler/innen online beantworten. Die Fragen können sowohl im Deutschunterricht als auch zu Hause beantwortet werden. Auf diese Weise wird spielerisch das eigentständige Lesen gefördert. Viele Klassen nutzen dies für einen klasseninternen Wettbewerb.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Verlagsgruppe.

Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden!