Lise-Meitner-Gymnasium

Ernährungsprojekte

Innerhalb dieses Projektes lernten die Schülerinnen und Schüler den richtigen Umgang mit Lebensmittel kennen. Sie lernten neue, vor allem gesunde, Rezepte kennen.

Wenn Mutti nicht mehr kocht

Ein Projekt geleitet von Fr. Herzog und Hr. Küppers

Über die Woche hinweg lernen die Schülerinnen und Schüler neue Rezepte kennen. Zudem boten sie für ihre Gerichte eine Verköstigung gegen eine kleine Vergütung an. Zu dem Thema "Gesundes Essen" hat sich die Lehrkraft Herrn Küppers zu einem Interview bereit erklärt. Hierbei gab es folgende Fragen:

Was ist besser, wenn man frisch kocht?

Küppers: "Es gibt weniger Zusatzstoffe und es sind mehr Vitamine enthalten. Zudem kocht man abwechslungsreicher und es ist im gesamten günstiger als ein Fertiggericht."

Sind Fertiggerichte schädlich?

Küppers: "Natürlich nicht. Meist enthalten sie nur mehr Zucker, Salz und Fette was diese Gerichte ungesünder macht."

(Aaron,Ilayda)
 

Die Milch macht‘s – Experimente für Grundschüler

Ein Projekt gesponsert von Lanxess und unter der Leitung von Fr. Rodefeld und Fr. Halfenberg

Frau Rodefeld und Frau Halfenberg, sowie die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe, führten Experimente rund um das Thema „Milch“ mit Grundschülern durch. Dabei wurden sechs verschiedene Versuche mit sechs Grundschulgruppen durchgeführt. 

Eine Gruppe schaute sich an, woraus Milch besteht und warum sie so trübe ist. Anschließend stellten sie sogar ihre eigene Milch her, wobei sie Wasser und Fett mischten. Diese Milch dürfte theoretisch auch getrunken werden. Wahrscheinlich würde sie aber nicht so gut schmecken, da Essig hinzugegeben werden muss. Eine andere Gruppe machte Klebstoff aus Milch und eine weitere stellte eine Käse-Vorstufe her, damit die Kinder sehen, wie Käse überhaupt entsteht. Im Anschluss wurden die Bestandteile nachgewiesen.

(Aaron,Ilayda)

Alles aus Zucker

Ein Klassenprojekt der Klasse 6b unter der Leitung von Fr. Marsmann und Fr. Pannhausen

Die Klasse 6b beschäftigte sich intensiv mit dem Thema "Zucker". Viel Wissen wurde sich angeeignet und weitergegeben. So wussten die Schülerinnen und Schüler zum Ende hin, dass einen Glucose + Fructose Lösung Saccharose ergibt. Saccharose ist ein zweifach Zucker. Außerdem schauten sie einen Film zum Thema  "Zucker in der Überdosis". Hierbei kam heraus, dass zu viel Zuckerkonsum Leberfett mit sich ziehen kann. Desweiteren nimmt der Körper kein Insulin mehr auf.

Als Arbeitsergebnis kam die Gruppe auf folgende Schlüsse: Zu viel Zucker ist für unseren Körper nicht gut. Er kommt nur schwer mit großer Menge von ihm klar. Durchschnittlich verzehrt eine Frau 50g Zucker am Tag und ein Mann 65g. Ein Gramm Zucker enthält vier Kilokalorien.

(Aaron,Ilayda)

©Pixelio, Fotografin: Simone Hainz
Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden!