Lise-Meitner-Gymnasium

Schulwettbewerb "Jugend debattiert"

20. Januar 2020 / Deutsch, Wirtschaft, Politik und Beruf, Wettbewerbe

Soll das Fach "ökologisches Verhalten" in den Schulen neu eingeführt werden? Mit dieser Streitfrage mussten sich die ersten vier Debattanten unseres Schulwettbewerbes "Jugend debattiert" kontrovers auseinandersetzen. Qualifiziert für die Teilnahme hatten sich die Vier durch zuvor ausgetragene Klassenwettbwerbe, die in der gesamten Stufe 9 nach einem mehrwöchigen Debattiertraining im Fach Deutsch ausgetragen wurden. Ebenso qualifiziert hatten sich vier weitere Schüler*innen, die sich in der zweiten Vorrunde mit der Frage Sollen Jugendoffiziere der Bundeswehr auch in unserer Schule für den Dienst in der Bundeswehr werben? auseinandersetzten. Die Jury bestand aus Frau Germer und drei Oberstufenschüler*innen, die zuvor ein Jurorentraining absolviert hatten.

Die Debatten mussten streng nach den Regeln von "Jugend debattiert" durchgeführt werden, dazu gehört zum einen der Aufbau von Eröffnungsreden, freier Aussprache und Schlussreden, aber ebenso das aufmerksame Zuhören und genaue Anknüpfen an den/die Vorredner*in sowie das faire, auf Sachkenntnis beruhende Argumentieren. Alle acht Debattanten zeigten, dass sie sehr gut vorbereitet waren und das vorherige Training umsetzen konnten.

Aus den beiden Vorrunden qualifizierten sich vier Debattanten für die Endrunde, in der mit nur zwanzigminütiger Vorbereitungszeit über das Thema Soll eine Helmpflicht für E-Roller-Fahrer eingeführt werden? diskutiert wurde. Die drei Bestplatzierten Julia, Meriel und Aryana werden unsere Schule im Regionalwettbwerb von "Jugend debattiert" vertreten. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg! (AB)

Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden!