Lise-Meitner-Gymnasium

LISE Slamt – und das zum 5. Mal!

07. Mai 2019 / Sprachen, Kultur

LISE Slamt – und das zum 5. Mal!

Bereits zum 5. Mal hieß es am 09.04. „Lise slamt!“ Erneut hatten Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Klassenstufen tolle Texte vorbereitet, um in einem künstlerischen Wettstreit ihre poetischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Anlässlich des kleinen Jubiläums wurde der diesjährige Poetry Slam von einem ganz besonderen Gast eröffnet: Der ehemalige Schüler und großartige Slamer Dean Adams trug als Featured Artist den ersten Text vor und verzauberte das Publikum.

Den eigentlichen Wettstreit eröffnete dann der spätere Gewinner des Abends: Der Neuntklässer Lukas Raschke hielt ein Plädoyer für das Alleinsein, das nicht nur aufgrund seines Inhalts, sondern auch aufgrund der hervorragenden Vortragsweise unter die Haut ging. Es folgten weitere Neuntklässler, die mit ihren unterschiedlichen Themen und Texten – angefangen beim Koreanischkurs über die Ziellosigkeiten des Lebens bis hin zu berührenden Liebeserklärungen und Gedanken über die Bedeutung von Authentizität – das Publikum begeisterten.

Im Anschluss entließ das Moderatorenteam, Paul Hector und Vincent Grewer, das seine Sache wirklich großartig machte und dessen Witz allein schon einen Besuch wert gewesen wäre, das Publikum in eine kurze Pause. Für das leibliche Wohl hatte die Q1 mit einem tollen Büffet gesorgt. Und wer es nicht vorab geschafft hatte, konnte auch in der Pause noch die interessanten Kunstwerke der Vernissage der Literatur-Skulpturen der Kunstkurse aus EF und Q1 von Kirsten Schmitz bewundern.

Nach der Pause traten bereits bekannte Wiederholungstäter aus der Q2 an, die das Publikum nicht minder begeisterten. Auch hier wurde ein breites Themenspektrum geboten: Es ging um die Fassaden, die wir alle kennen, die Welt, die unter Strom steht und vieles mehr.
Nach einem spannenden Finale in der 2. Runde fiel es den Moderatoren sichtlich schwer zu entscheiden, welcher Slamer bzw. welche Slamerin den meisten Applaus erhalten hatte. Klar durchsetzen konnte sich der Youngstar Lukas Raschke, der den Slam verdient gewann. Den 2. Platz teilten sich Maren Schmitz und Robin Gilde.

Alle hatten einen großartigen Abend erlebt und der Dank geht an alle Akteure, die dies möglich gemacht haben: Allen voran an die Slamer, die sich getraut haben, ihre Texte vorzutragen. Dann aber auch an das großartige Moderatorenteam, unseren hinreißenden  DJ Timon Brombach, die Caterer aus der Q1, die organisierenden LehrerInnen Anke Hartmann, Claudia Schulte und Fabian Wilhelmus, sowie an das Publikum, ohne das der Abend so nicht zustande gekommen wäre.
Anke Hartmann (für das Poetry-Slam-Orga-Team)

 

Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden!