Lise-Meitner-Gymnasium

Elternvertretung

Schülervertretung (SV)

Steuergruppe

Schüler für Schüler - Das buddY-Programm


Wofür steht buddY?

Das an den englischen Begriff für „Kumpel“ angelehnte buddY-Konzept basiert auf einem NRW-Landesprogramm, welches die Schulen auch darin unterstützt, das soziale Klima nachhaltig zu stärken, dadurch Gewalt vorzubeugen und eine Atmosphäre der Achtsamkeit entstehen zu lassen.

Das buddy-Netzwerk
Das LISE ist buddy-Schule und Teil des buddy-Netzwerks. 
Zur Internet-Seite des buddy-Netzwerks.

Ziele des Konzepts

Selbstvertrauen, Verantwortung, Wertschätzung, Toleranz, Respekt sowie das Erlernen von Kritik-, Konflikt- und Teamfähigkeit schaffen - dies sind wichtige Felder schulischen Handelns. Diese Bereiche weiter zu stärken, ist Ziel des buddY-Konzepts, das im Sinne eines ganzheitlichen systemischen Ansatzes bestehende und bewährte Projekte unserer Schule wie beispielsweise die Streitschlichtung und Sporthelfer miteinander vernetzen kann.

Persönliche Handlungskompetenzen in der Schule werden gestärkt, indem
- die Fähigkeiten und Kenntnisse von gleichaltrigen „Peers“ genutzt werden,
- man sich an der Lebenswelt aller Beteiligten in der Schule orientiert,
- Partizipationsmöglichkeiten in der Schule gefördert und
- Gelegenheiten für die Erfahrung von Selbstwirksamkeit geschaffen werden.


BuddY-Projekte am Lise

Streitschlichtung

Schüler-Paten der Klasse 5

Paten der Internationalen Klassen

Medienscouts

Schülervertretung (SV)

Klassenrat

Energiesprecher

AG-Leitung durch Schüler

Schulsanitäter

Sporthelfer

Aktive Pause

Streitschlichtung

Streitschlichtung, auch „Mediation“ (= Vermittlung) genannt, ist ein Mittel der Gewaltprävention. Die Idee, Mediation in der Schule einzusetzen, kommt ursprünglich aus den USA. Erste Versuche haben dort ergeben, dass Schüler unter Gleichaltrigen ihre Konflikte besser lösen können, als wenn sich Erwachsene (Eltern, Lehrer) einschalten. Seit Jahren hat sich die „Streitschlichtung“ auch am LISE erfolgreich bewährt.

Doch nicht nur die Streitenden haben Vorteile. Die einzelnen Streitschlichter können von einer Ausbildung profitieren, in der es um Einfühlungsvermögen, Kommunikation und Vermittlung geht. Es werden soziale Fähigkeiten ausgebaut, die man in vielen Situationen anwenden kann. Die Ausbildung beginnt am Ende von Jahrgangsstufe 9.

Ansprechpartner: Kerstin Dolinski, Nikolas Bornefeld

Schüler-Paten der Klasse 5

Streitschlichter können die Patenschaft für die neuen fünften Klassen übernehmen. Als Pate kümmert man sich um „seine“ Klasse und ist Ansprechpartner für die neuen Schüler, begleitet Klassenfeiern und eventuell eine Klassenfahrt. In der Streitschlichterausbildung haben die Paten z.B. Kooperations- und Vertrauensspiele kennengelernt, die bei der Begleitung der Klassen eingesetzt werden können.
Auf diese Weise soll das soziale Klima am LISE gefördert werden und zu einer positiven Schulkultur beitragen.

Paten der Internationalen Klassen

Auch die sogenannten „Internationalen Klassen" (IKs) werden von Schülern, die eine Paten-Funktion einnehmen, betreut. Ziel des Ganzen ist es, den Schülern der IKs ein möglichst abwechslungsreiches, die Gemeinschaft stärkendes Programm zu bieten, das den oft tristen Alltag angenehmer gestalten soll. Hierfür entwickeln die Paten - teils allein, teils mit Hilfe außerschulischer Unterstützung - Projekte, die allen IK-Schülern, sowie den Paten selbst, Spaß machen und den Gruppenzusammenhalt untereinander fördern.
Ansprechpartner: Kerstin Dolinski, Claudia Schulte, Ellen Schneider.

Medienscouts

Medienscouts sind Schüler/-innen (ab Klasse 7), die sich in internen, sowie externen Fortbildungen Wissen zum Thema Medien und dem sicheren Umgang mit Medien aneignen und an jüngere/gleichaltrige Schüler/-innen weitergeben.

Unsere Medienscouts helfen bei Problemen, die im Zusammenhang mit Medien stehen und bereiten auch Elternabende für die Klassenlehrer und Eltern der Schüler vor. Es geht z. B. um die Themen Urheberrecht, Mediennutzung und Gefahren in sozialen Plattformen.

Weitere Informationen gibt es auf der Seite der Medienscouts NRW.

SchülerInnenvertretung

Wie kann der Schulalltag verbessert oder anders gestaltet werden? Mit dieser und vielen weiteren Fragen und Anliegen aller Schüler beschäftigt sich unsere Schülervertretung. Außerdem vertritt die SV die Schülerschaft in sämtlichen Gremien.

Seite der SV

Klassenrat

Der Klassenrat ist ein demokratisches Werkzeug auf Ebene der einzelnen Klasse. Regelmäßig hält jede Klasse den Klassenrat ab. Es werden aktuelle Themen und Probleme (oftmals unter der Leitung der Klassensprecher) besprochen. Dabei stehen die Klassenlehrer beratend zur Seite. Am Ende eines Klassenrats können Vereinbarungen und Beschlüsse stehen.

Energiesprecher

Das Lise beteiligt sich am Energielux-Programm der Stadt Leverkusen. Zwei Schüler jeder Klasse werden zu "Energiesprechern" ausgebildet, um ihre Mitschüler zu Themen des Umweltschutzes im Allgemeinen und des Energiesparens im Besonderen zu beraten.

Weiterhin planen sie Umweltschutzprojekte wie den sogenannten "Green Day" im Jahr 2013 oder den "Dicker-Pulli-Tag" im Januar 2015.

Ansprechpartner: Manuela Hübl

Weitere Informationen: energieLux

AG-Leitung durch Schüler

Am Lise dürfen auch interessierte und engagierte Schüler ein Modul im Ganztag betreuen. So konnten in den letzten Jahren verschiedene AGs zusätzlich angeboten werden. Dabei wird darauf geachtet, dass die ausführenden Schüler über die nötigen Fähigkeiten und Kompetenzen verfügen. So können z. B. sportliche AGs von unseren geschulten Sporthelfern geleitet werden.

Ansprechpartner: Barbara Mott

Schulsanitäter

Unser Schulsanitätsdienst kümmert sich um die Erstversorgung von Verletzungen und Erkrankungen. Daher ist der Sanitätsraum in jeder Pause durch Schulsanitäter besetzt, welche sich darüberhinaus auch an schulischen Veranstaltungen wie dem Sportfest um die Versorgung und Betreuung von Verletzten kümmern. Dazu werden die Schülerinnen und Schüler, die sich ab der siebten Klasse engagieren können, in Erster Hilfe ausgebildet.

Ansprechpartner: Tim Ortelbach

Sporthelfer

Am LISE werden Schüler zu Sporthelfern ausgebildet. Anschließend übernehmen die Schüler die Geräte- und Ballausleihe in den großen Pausen. Außerdem werden verschiedene Sportmodule im Ganztag von den Sporthelfern für die anderen Schüler angeboten.

Ansprechpartner: Silke Simons

Aktive Pause

Ansprechpartner: Silke Simons

Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden!