Lise-Meitner-Gymnasium

Praxis der Arbeitswelt

Das Betriebspraktikum in der 9. Klasse ist einer weiterer wichtiger Baustein in der beruflichen Bildung am Lise-Meitner-Gymnasium: Durch frühe und intensive Kontakte mit Unternehmen werden Schülerinnen und Schüler besser auf die Berufs- und Ausbildungswelt vorbereitet. 

Die Beteiligung der Wirtschaft ist für die erfolgreiche Umsetzung des Betriebspraktikums von immenser Bedeutung. Viele Unternehmen und Betriebe in und um Leverkusen sind bereit, engagierte Schülerinnen und Schüler für das zweiwöchige Betriebspraktikum aufzunehmen und anzuleiten. Darüber hinaus haben die Schülerinnen und Schüler aber auch die Möglichkeit, bei unseren Kooperationspartner wie der Sparkasse Leverkusen, der Krankenkasse Barmer oder auch Covestro das Praktikum zu absolvieren.

Vorbereitung des Berufspraktikums

Die Wahl des richtigen Schülerpraktikums ist keine leichte Entscheidung. Jetzt heißt es einen kühlen Kopf bewahren und strukturiert an die Suche rangehen. Im ersten Schritt geht es darum zu überlegen, für welche Berufe man sich interessiert und ob diese auch zu einem passen. Hilfreich kann es dabei sein, zum Beispiel eine Top 5 Liste zu erstellen, um aus verschiedenen Möglichkeiten zu wählen, wenn es vielleicht auch mit der Nummer 1 nicht klappen sollte. 

Um direkt einen guten Eindruck bei deinem Wunsch-Unternehmen zu hinterlassen, empfiehlt es sich, eine Bewerbung für ein Schülerpraktikum zu schreiben. Den Aufbau einer Bewerbung sowie eines Lebenslaufes lernst du im Deutschunterricht.

Hilfreiche Informationen, wie eine Bewerbung und ein Lebenslauf aufgebaut ist, findest du hier.

Deine Visitenkarte - Das Bewerbungsschreiben

Das Bewerbungsschreiben ist oft die erste große Hürde wenn es um den Praktikums- oder Ausbildungsplatz geht. Bewerbungsunterlagen sind nicht nur das Produkt von Kreativität, Sorgfalt und mehreren Stunden Arbeit. Wichtig ist es auch, eine Bewerbung zu verfassen, die möglichst exakt auf das angeschriebene Unternehmen abgestimmt ist. Dabei sind „Standardbewerbungsschreiben“ stets zu vermeiden – Setze daher Vorlagen, die zahlreich im Internet zu finden sind, immer mit Bedacht ein. 

DIE perfekte Bewerbung ist keine leichte Sache. Immerhin ist das Paket aus Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen meist der erste Kontakt zu einem Arbeitgeber. Damit du darauf optimal vorbereitet wirst, lernst du im Deutschunterricht die Bestandteile eine Bewerbung kennen und übst, ein Anschreiben sowie ein Lebenslauf zu verfassen. Unser Kooperationspartner, die Krankenkasse „Barmer“, unterstützt dich dabei.

Weitere hilfreiche Informationen findest du hier.

Die Praktikumsphase

Während des Praktikums werden die Schüler*in von einem Fachlehrer*in betreut, den er aus dem Unterricht kennt. 

Um die Erfahrungen und Beobachtungen, die während der Praktikumsphase gesammelt werden, für den weiteren Prozess der Studien- und Berufsorientierung nutzen zu können, müssen die Schüler*innen einen Praktikumsbericht erstellen. Dieser Bericht, der bestimmten Kriterien entsprechen muss, wird am Ende des Praktikums von dem betreuenden Fachlehrer*in beurteilt und die Beurteilung wird auf dem Versetzungszeugnis vermerkt.

Ein Merkblatt mit den Kriterien für die Erstellung des Praktikumsberichts und weitere Formblätter und Informationen werden im internen Bereich der Schulhomepage veröffentlicht. 

Ansprechpartnerin

Alle Fragen rund um das Schülerbetriebspraktikum: Frau Stolz

Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden!